Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.
Bitte beachten Sie, dass Sie durch die weitere Nutzung dieser Website den Bedingungen unserer Privacy and Data Protection Policy zustimmen.
Akzeptieren

Tag: wildlist

Die "untote" WildList

AV-Test.org auf der VirusBulletin-Konferenz eine interessante Paper über den derzeitigen desolaten Zustand der WildList und machten Vorschläge, wie sie verbessert werden kann. Bereits auf dem AV-Testing-Workshop in Rekjavik 2007 haben die meisten technischen Mitarbeiter der AV-Anbieter zugelassen dass die WildList gut akzeptiert und beliebt ist, weil es einfach ist, Tests auf der Grundlage der WildList zu bestehen, und weil sie gut für das Marketing ist (100%-Erkennung*). Man kann sich also fragen, warum - wenn es einfach ist, den Test zu bestehen - einige Anbieter nicht alle Proben aus der WildList erkennen? Die Gründe dafür könnten entweder Fehler der Tester oder temporäre Bugs in der Software sein, aber häufiger und wahrscheinlicher ist es, weil a) Es sind mehr Variablen als nur die Erkennung aller Proben erforderlich, um zu bestehen (z. B. keine falsch positiven Ergebnisse bei VB100)b) manchmal sind auch sehr alte Bedrohungen, die vor 10 Jahren auf der WildList standen (z. B. Bootsektorviren), immer noch enthalten, und zwar wahrscheinlich auch deshalb, weil nicht alle Anbieter die WildCore-Sammlung erhalten und daher nicht unter den gleichen Bedingungen getestet werden. Wer will also die WildList am Leben erhalten? Natürlich (neben Marketing**-Leuten und Zertifizierungsstellen, die viel Geld für recht einfach durchzuführende [und für av-Anbieter kostenpflichtige] Tests erhalten) all jene Anbieter, die wissen, dass ihr Produkt in Tests mit größeren Testsätzen nicht gut abschneiden würde.

Lesen Sie weiter...