Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.
Bitte beachten Sie, dass Sie sich durch die weitere Nutzung dieser Website mit den Bedingungen unserer Politik zum Schutz der Privatsphäre und des Datenschutzes .
Einige unserer Partnerdienste befinden sich in den USA. Nach Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs existiert derzeit in den USA kein angemessener Datenschutz. Es besteht das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden kontrolliert und überwacht werden. Dagegen können Sie keine wirksamen Rechtsmittel vorbringen.
Akzeptieren

Anti-Phishing Certification Avast 2023

Datum Mai 2023
Sprache English
Letzte Revision 14. Juni 2023

Datum der Veröffentlichung 2023-06-20
Datum der Überarbeitung 2023-06-14
Prüfzeitraum Mai 2023
Anzahl der Testfälle 255
Online mit Cloud-Konnektivität checkbox-checked
Update erlaubt checkbox-checked
False-Alarm Test inklusive checkbox-checked
Plattform/OS Microsoft Windows
Methodik Klicken Sie hier

Einführung

Entnommen aus Wikipedia:

"Phishing ist ein Versuch, an sensible Informationen wie Benutzernamen, Passwörter und Kreditkartendaten zu gelangen, indem man sich in einer elektronischen Kommunikation als vertrauenswürdige Person ausgibt. Dies ist vergleichbar mit dem Angeln, bei dem der Fischer einen Köder an den Haken hängt und so vorgibt, ein echtes Fischfutter zu sein. Aber der Haken, der darin steckt, zieht den ganzen Fisch aus dem See. Mitteilungen, die vorgeben, von beliebten sozialen Websites, Auktionsseiten, Online-Zahlungsanbietern oder IT-Administratoren zu stammen, werden häufig verwendet, um die ahnungslose Öffentlichkeit zu ködern. Phishing erfolgt in der Regel durch E-Mail-Spoofing oder Instant Messaging und leitet die Nutzer häufig zur Eingabe von Daten auf einer gefälschten Website an, deren Aussehen und Bedienung mit der legitimen Website fast identisch sind. Phishing ist ein Beispiel für Social-Engineering-Techniken, mit denen Nutzer getäuscht werden sollen, und nutzt die schlechte Benutzerfreundlichkeit der derzeitigen Web-Sicherheitstechnologien aus.

Weitere Informationen darüber, wie Sie nicht auf einen Phishing-Betrug hereinfallen können, finden Sie z.B. unter https://www.consumer.ftc.gov/articles/how-recognize-and-avoid-phishing-scams

Geprüfte Produkte

In diesem Test wurde die neueste Produktversion von Avast Free Antivirus verwendet, die zum Zeitpunkt des Tests verfügbar war.

In unserem Testszenario simulieren wir die übliche Situation, in der sich Nutzer beim Surfen im Internet (und/oder beim Abrufen ihrer Webmail-Konten) auf den Anti-Phishingschutz ihrer Security-Produkte verlassen; Anti-Spam Funktionen werden dabei nicht berücksichtigt, da sie nicht Gegenstand dieses Tests sind.

Testfälle

Der Test fand zwischen dem 22.. Mai und 2. Juni 2023 statt. 255 Phishing-URLs wurden sofort getestet, nachdem wir sie entdeckt hatten. Alle Phishing-URLs mussten zum Zeitpunkt des Tests aktiv/online sein und versuchen, persönliche Informationen zu erhalten. Die Phishing-Kampagnen zielten auf verschiedene Arten persönlicher Daten ab, darunter Anmeldedaten usw. für PayPal, Online-Banking & Kreditkarten, E-Mail Konten, Dropbox, eBay, soziale Netzwerke, Online-Spiele und andere Online-Dienste. Das Set legitimer Online-Banking-Websites für den False-Positives Test (FPs) bestand aus 250 sauberen URLs aus der ganzen Welt.

Ranking-System

Unten sehen Sie die Prozentsätze der blockierten Phishing-Websites (Größe der Testmenge: 255 Phishing-URLs). Es wurden Keine Fehlalarme für die 250 getesteten legitimen Online-Banking-Websites ausgelöst.

  Schutzrate FPs
Avast 94% 0

 

In diesem Anti-Phishing-Test erreichter Award-Level

Um von AV-Comparatives für den Anti-Phishing-Schutz zertifiziert zu werden, müssen mindestens 85% der verwendeten Phishing-URLs erkannt und blockiert werden, ohne dass es zu Fehlalarmen bei legitimen Online-Banking-Websites kommt.

Es werden nur Produkte veröffentlicht, die für den Anti-Phishing-Test eingereicht wurden und den Test bestanden haben. Zwölf Anbieter reichten ihre Produkte zur Zertifizierung im Jahr 2023 ein, von denen nur sieben die Anforderungen erfüllten (einschließlich Avast Free Antivirus). Die Anbieter können sich 2024 erneut um die Zulassung bewerben.

Copyright und Haftungsausschluss

Diese Veröffentlichung ist Copyright © 2023 von AV-Comparatives ®. Jegliche Verwendung der Ergebnisse, etc. im Ganzen oder in Teilen, ist NUR nach ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung der Geschäftsführung von AV-Comparatives vor einer Veröffentlichung erlaubt. AV-Comparatives und seine Tester können nicht für Schäden oder Verluste haftbar gemacht werden, die sich aus der Verwendung der in diesem Dokument enthaltenen Informationen ergeben könnten. Wir bemühen uns mit aller Sorgfalt um die Richtigkeit der Basisdaten, eine Haftung für die Richtigkeit der Testergebnisse kann jedoch von keinem Vertreter von AV-Comparatives übernommen werden. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck der zu einem bestimmten Zeitpunkt bereitgestellten Informationen/Inhalte. Niemand, der an der Erstellung, Produktion oder Lieferung von Testergebnissen beteiligt ist, haftet für indirekte, besondere oder Folgeschäden oder entgangenen Gewinn, die sich aus der Nutzung oder der Unmöglichkeit der Nutzung der auf der Website angebotenen Dienste, Testdokumente oder damit zusammenhängenden Daten ergeben oder damit zusammenhängen.

Für weitere Informationen über AV-Comparatives und die Testmethoden besuchen Sie bitte unsere Website.

AV-Comparatives
(Juni 2023)