Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.
Bitte beachten Sie, dass Sie durch die weitere Nutzung dieser Website den Bedingungen unserer Privacy and Data Protection Policy zustimmen.
Akzeptieren

Mobile Security Review 2019

Datum Juli 2019
Sprache Deutsch
Letzte Revision 17. Juli 2019

Datum der Veröffentlichung 2019-07-25
Datum der Überarbeitung 2019-07-17
Prüfzeitraum Juli 2019
Online mit Cloud-Konnektivität checkbox-checked
Update erlaubt checkbox-checked
False Alarm Test inklusive checkbox-checked
Plattform/OS Android Mobil

Einführung

In diesem Bericht versuchen wir den Lesern bei der Bewertung der in Android integrierten Sicherheitsmaßnahmen und der zusätzlichen und anspruchsvolleren Funktionen von Security-Apps von Drittanbietern zu helfen. Zusätzlich zu den Ergebnissen umfassender Tests zum Schutz vor Malware und zum Akkuverbrauch enthält der Bericht Bewertungen, die die Funktionalität, das App-Layout und die allgemeine Benutzerfreundlichkeit jeder Sicherheitslösung beurteilen.

Eine kurze Tabelle am Ende jedes Produktberichts gibt einen Überblick über alle in diesem Produkt enthaltenen Anti-Diebstahl-Funktionen. Viele der untersuchten und getesteten Anwendungen haben nicht sicherheitsrelevante Komponenten, wie z.B. Task-Manager, Netzwerkmonitor, Systemoptimierer und Tools zur Datensicherung. Wir konzentrieren uns in unseren Tests jedoch hauptsächlich auf die Sicherheitsfunktionen (Anti-Malware, Anti-Diebstahl, sicheres Surfen und Datenschutz) und erwähnen weitere Funktionen nur kurz. Die Struktur jedes Produktberichts ist identisch, um den Lesern den Vergleich der Produkte zu erleichtern.

Im Januar 2019 haben wir eine Malware Protection Test mit 250 Android-Security-Apps. Ein Ziel dieses Tests war es, echte und wirksame Apps von zweifelhaften/unwirksamen zu unterscheiden, und es wurde sehr verbreitete Malware aus dem Vorjahr verwendet.

Der in diesem Bericht beschriebene Test war sehr viel ausführlicher und anspruchsvoller, da er sehr aktuelle Malware-Samples verwendete und auch zusätzliche Sicherheitsfunktionen und den Akkuverbrauch untersuchte. So konnten die getesteten Apps ihre Wirksamkeit gegen aktuelle Bedrohungen sowie ihre umfassenden Sicherheitsfunktionen und ihre Leistung unter Beweis stellen.

Der Hauptzweck eines mobilen Security-Produkts besteht darin, Nutzer und ihre Geräte vor potenziellen Schäden durch bösartige Apps, betrügerische E-Mails, schädliche Links und Phishing-URLs zu schützen. Neuere Android-Versionen verfügen bereits über einige grundlegende Security-Funktionen. Der integrierte Malware-Scanner von Google Play Protect scannt Apps während der Installation aus dem Google Play Store oder einer Drittanbieterquelle und überprüft das Gerät regelmäßig auf Bedrohungen.

Der Safe Browsing API schützt vor Malware und Phishing-Links beim Surfen im Internet mit dem Google Chrome-Browser. Diebstahlschutzfunktionen (Sperren, Lokalisieren, Alarm und Löschen) werden über Googles Find My Device Funktion zum Auffinden eines verlorenen/gestohlenen Telefons und zum Verhindern des Zugriffs auf alle auf dem Gerät gespeicherten persönlichen Daten.

Auf den folgenden Seiten fassen wir die neuen Funktionen und Änderungen in der neuesten Version des Betriebssystems Android Piezusammenfassen und die Einschränkungen diskutieren die im Rahmen der im Oktober 2019 in der Google Play Developer Policy eingeführt wurden und welche für die zukünftige Entwicklung von Android-Apps entscheidend sind. Außerdem werden wir argumentieren, warum es nicht ratsam ist, sich nur auf den integrierten Malware-Schutz von Play Protect zu verlassen, sondern stattdessen eine Antivirus-App eines Drittanbieters zu installieren.

Danach gehen wir auf die aktuellen Risiken ein, denen Smartphone-Nutzer ausgesetzt sind, und geben Empfehlungen für einen besseren Schutz. Am Ende der Einführung geben wir eine kurze Zusammenfassung der allgemeinen Sicherheitsfunktionen und der wichtigsten Unterkomponenten typischer Android-Sicherheitsanwendungen. Im Hauptteil dieses Berichts stellen wir die teilnehmenden Security-Produkte vor, zusammen mit den Ergebnissen der Tests zum Schutz vor Schadsoftware, dem Akkuverbrauchstest und den detaillierten Bewertungen der einzelnen Produkte. Für die Anti-Diebstahl-Komponente eines Produkts kommentieren wir jede Funktion kurz und verwenden die folgenden Symbole in der Tabelle, um anzugeben, wie gut sie in unseren Tests funktioniert hat.

no issues
keine Probleme
minor issue(s)
geringfügige(s) Problem(e)
major issue(s)
wesentliche(s) Problem(e)

Mit der Einführung von Laufzeitberechtigungen in Android 6.0 (Android Marshmallow) hat Google damit begonnen, dem Nutzer mehr Kontrolle darüber zu geben, welche Informationen und privaten Daten mit einzelnen auf seinem Gerät installierten Apps geteilt oder diesen zugänglich gemacht werden. Außerdem wurde verhindert, dass Apps bestehende Konten, wie z. B. das Hauptkonto des Google-Geräts, vom Telefon entfernen können. Android Marshmallow läuft immer noch auf etwa 17% aller Android-Geräte weltweit, wie die untenstehende Ringdiagramm der Android-Versionen im Mai 2019 zeigt.

Seit Android 8.0 (Android Oreo) müssen Benachrichtigungen speziell Benachrichtigungskanälen zugewiesen werden, um App-Benachrichtigungen auf dem Gerät zu erhalten. Die globale Sicherheitseinstellung "Aus unbekannten Quellen installieren" wurde zu einer Laufzeitberechtigung, die für jede App einmal erteilt werden muss. Darüber hinaus ist Play Protect auf Geräten mit Android 8.0 oder höher vorinstalliert, um aktuelle Android-Geräte mit integriertem Malware-Schutz auszustatten.

Seit August 2017 ist Play Protect auch auf älteren Android-Geräten mit installierten Google Play Services 11 oder höher verfügbar. Es prüft Apps und APK-Dateien, wenn sie von Google Play oder Drittquellen heruntergeladen werden, und überwacht das Gerät und alle installierten Apps ständig auf Anzeichen von Malware. Funktionen für Geräteverlust (Find My Device) und Safe Browsing (für Google Chrome) wurden ebenfalls als reguläre Komponenten integriert. Android Oreo läuft auf etwa 28% aller Android-Geräte.

Android Marketshare 2019
Quelle: https://developer.android.com/about/dashboards

Im August 2018 wurde Android 9 (Android Pie) offiziell eingeführt und enthielt Verhaltensänderungen und Verbesserungen in Bezug auf Energieverwaltung, Datenschutz (z. B. eingeschränkter Zugriff auf Anrufprotokolle, Telefonnummern, WLAN-Standort- und Verbindungsinformationen) und Sicherheit (z. B. kryptografische Algorithmen). Derzeit wird Android Pie nur auf jedem zehnten Gerät installiert (10.4%). Im Oktober 2018 wurden neue Beschränkungen für die Google Play-Richtlinie für Entwickler hinzugefügt, welche die zukünftige Entwicklung von Android-Apps beeinflussen. Apps dürfen nicht mehr auf das Anruf- oder SMS-Protokoll auf Android-Geräten zugreifen. Sie müssen aktiv als Standard-Assistent, Telefon oder SMS-Handler registriert sein, um die notwendigen Berechtigungen (z. B. READ_CALL_LOG, WRITE_CALL_LOG, READ_SMS) anzufordern und die genannten Daten abzurufen. Ein Verstoß gegen die Richtlinie kann dazu führen, dass die App aus Google Play entfernt wird.

Diese Änderungen wurden von den Anbietern von Antivirus-Produkten zur Kenntnis genommen und ernst genommen, die ihre mobilen Security-Produkte aktualisiert oder die betroffenen Funktionen vollständig aus ihren Anwendungen entfernt haben. Weitere Informationen finden Sie im kommenden Kapitel "Sicherheitsfunktionen" und in den einzelnen Produktbewertungen.

An diesem Punkt könnte man meinen, dass Antivirus-Apps von Drittanbietern aufgrund der integrierten Malware- und Schutzfunktionen von Google nicht mehr so wichtig für Android-Geräte sind. Dies kann jedoch nur für Android-Geräte gelten, auf denen Google Play und Services zusammen mit Play Protect installiert sind.

Andere Geräte, die auf modifizierten Android-Betriebssystemen (z. B. FireOS, LineageOS) basieren, führen standardmäßig keine Google-Apps aus; daher gibt es keinen eingebauten Malware-Schutz. In Regionen wie den Vereinigten Staaten und Europa dominieren nur zwei offizielle App-Stores den Markt für mobile Apps: Google Play und Apple App Store. Das Risiko, versehentlich Malware von Google Play herunterzuladen und zu installieren, ist sehr gering, da der App Store regelmäßig auf betrügerische und gefährliche Apps überprüft wird.

In vielen asiatischen Ländern, insbesondere in China, ist das Risiko, mit Malware infiziert zu werden, viel höher. Es gibt viele App-Stores, die von verschiedenen Drittanbietern bereitgestellt werden, und viele Smartphones sind auch gerootet. Darüber hinaus nutzen mehr als 787 Millionen der insgesamt 1,4 Milliarden Einwohner Chinas mobile Geräte, und etwa 75% von ihnen verwenden Android als Betriebssystem. Die am häufigsten genutzten Android-App-Stores sind im untenstehenden Ringdiagramm aufgeführt.

Mit einem Marktanteil von etwa 26% ist Tencent MyApp der bei weitem am meisten genutzte App-Store, während Google Play weit abgeschlagen ist und von fast niemandem genutzt wird (<0,1%). Dies liegt daran, dass Google Play und die meisten Google-Dienste auf dem chinesischen Festland nicht zugänglich sind.

Chinese Android App Stores
Quelle: https://www.appinchina.co/

Die diesjährigen Testergebnisse zeigen, dass Google Play Protect besser abschneidet als im letzten Jahr (allerdings mit einer höheren Rate an Fehlalarmen). Allerdings fehlt es immer noch an einem wirksamen und ausreichenden Schutz vor Malware. Es hat sicherlich das Potenzial, in Zukunft besser zu werden, da Google über die Daten und Ressourcen verfügt, um seine Algorithmen zu verbessern. Play Protect als cloudbasierter Malware-Scanner würde jedoch immer noch unter der Unzugänglichkeit der Google-Dienste vom chinesischen Festland aus leiden, auch wenn es in Zukunft besser vor Android-Bedrohungen schützen könnte.

Für diesen Test haben wir uns entschieden, Android Pie zu verwenden, auch wenn es derzeit nur auf einer begrenzten Anzahl von Geräten verfügbar ist. Allerdings werden die Hersteller ältere Geräte nach und nach aktualisieren. Einerseits ermöglicht das Testen mit Android Pie den Apps, die neuen und verbesserten Funktionen des Betriebssystems voll auszuschöpfen. Andererseits wurden mit Android Pie und der Google Play Developer Policy erhebliche Änderungen und Einschränkungen in Bezug auf Datenschutz und Sicherheit eingeführt. Diese müssen von Anbietern mobiler Sicherheit berücksichtigt werden, da ihre Apps alle Geräteberechtigungen einschließlich der Geräteadministrationsrechte benötigen, um das Gerät vollständig zu überwachen und zu steuern sowie sensible Nutzerdaten vor Sicherheitsbedrohungen zu schützen.

Wir haben die unveränderte Version von Android Pie verwendet, wie sie von Google zur Verfügung gestellt wurde, um potenzielle Probleme mit Änderungen von Hardware-Herstellern oder Mobilfunkanbietern zu vermeiden.

In diesem Abschnitt geben wir einen kurzen Überblick über die gängigen sicherheitsrelevanten Komponenten, die in den meisten Security-Produkten für Google Android zu finden sind.

Die offensichtlichste Komponente einer mobilen Security-App ist der Malware-Scanner der den Nutzer vor der versehentlichen Installation schädlicher Apps auf seinem Gerät schützt. Ähnlich wie Antivirus-Programme für Microsoft Windows verwenden mobile Security-Apps für Android eine Reihe verschiedener Schutzfunktionen. Der Real-Time Protection (Echtzeitschutz) prüft neue Apps während des Setup-Prozesses. Dies verhindert, dass das Gerät durch die Installation eines schädlichen Programms kompromittiert wird.

Der On-Demand-Scanner durchsucht das gesamte Gerät (interner Speicher und/oder externe SD-Karte) nach bösartigen Anwendungen, die bereits installiert sind, oder nach heruntergeladenen APK-Dateien, die noch nicht ausgeführt wurden. Für Apps, die sich bei der Erkennung von Malware hauptsächlich auf Malware-Definitionen verlassen, ist es für einen wirksamen Schutz entscheidend, diese Definitionen auf dem neuesten Stand zu halten.

Einige Anbieter bieten bei ihren kostenpflichtigen Premium-Versionen häufigere Updates an als bei den entsprechenden kostenlosen Versionen. Einige der getesteten Produkte bieten einen Cloud-gestützten Malware-Scanner, um sicherzustellen, dass die App Zugriff auf die neuesten Definitionen hat. Die Updates werden entweder automatisch von der App in bestimmten Intervallen abgerufen oder manuell vom Nutzer ausgelöst.

Eine wichtige Komponente bei mobilen Security-Apps ist das Anti-Theft Modul. Es dient dazu, ein verlorenes oder gestohlenes Zielgerät fernzusteuern. Android bietet bereits grundlegende Diebstahlschutzfunktionen wie Gerätesperre, Standortbestimmung, Löschen und Alarm. Viele der von uns getesteten Sicherheitsprodukte erweitern diese Basisfunktionalität um zusätzliche Funktionen wie Standortverfolgung, Aufnahme von Bildern des Diebes mit der integrierten Frontkamera des Geräts oder Auslösen von Aktionen bei verdächtigen Geräteaktivitäten (z. B. Sperren des Geräts beim Wechsel der SIM-Karte oder Aufnahme von Bildern bei mehreren fehlgeschlagenen Entsperrungsversuchen).

Normalerweise wird die Diebstahlschutzkomponente über eine Weboberfläche gesteuert oder (selten) über ein zweites Telefon, auf dem dieselbe Sicherheits-App installiert ist. Da das Anrufprotokoll und die Textnachrichten nicht mehr zugänglich sind (siehe Kapitel "Google Android"), werden per SMS gesendete Anti-Diebstahl-Befehle und andere Funktionen, die mit dem Zugriff auf diese Daten verbunden sind (z. B. Anruf-/SMS-Filter, Text-Anti-Phishing, SMS-Benachrichtigungen, Anrufprotokoll-/SMS-Backups), von Android-Sicherheitsanwendungen nicht mehr vollständig unterstützt. Die Anbieter haben die betroffenen Funktionen entweder vollständig aus ihren Apps entfernt oder sie nur mit eingeschränkter Funktionalität beibehalten.

Viele Security-Produkte bieten eine Web-Protectionan, die verhindert, dass der Nutzer beim Surfen im Internet ungewollt bösartige Apps herunterlädt oder auf Phishing-Websites zugreift. Fast alle Produkte in unserem Test haben sicheres Webbrowsing integriert, zumindest für Google Chrome, den am häufigsten verwendeten Android-Browser. Einige Apps unterstützen darüber hinaus eine Vielzahl verschiedener Browser von Drittanbietern, darunter auch solche, die vom Hersteller selbst entwickelt wurden. Dies ist ein wichtiger Faktor, da viele Nutzer gerne ihren bevorzugten Browser auf ihren Smartphones verwenden.

Eine Privacy Advisor ist ebenfalls in einigen der getesteten Produkte enthalten, die in der Regel die installierten Apps auf mögliche Datenschutzverletzungen überprüft. Mit anderen Worten, die Apps werden auf ungewöhnliche, unnötige oder unangemessene App-Berechtigungen untersucht, wie z. B. den Zugriff auf Kontakte, Kalender, Dateien auf dem internen Speicher, GPS-Position oder die Kamera, was zu einer Verletzung der Privatsphäre des Nutzers führen könnte. Als Ergebnis dieses Scans raten einige Sicherheitsprodukte dem Nutzer, "riskante" Apps zu deinstallieren.

Cyberangriffe auf Mobilgeräte werden immer raffinierter, und betrügerische Anwendungen versuchen, Daten oder Geld der Nutzer zu stehlen. Um das Risiko eines solchen Angriffs zu verringern, empfehlen wir Ihnen, die hier aufgeführten Ratschläge zu befolgen. Laden Sie nur Apps aus offiziellen App-Stores wie Google Play oder Stores seriöser App-Hersteller herunter; vermeiden Sie Drittanbieter-Stores und Side-Loading. Beurteilen Sie Anfragen nach irrelevanten Zugriffsrechten oder Berechtigungen durch fragwürdige Anwendungen kritisch. Natürlich ist nicht jede App, die ein merkwürdiges Verhalten zeigt, zwangsläufig bösartig, aber es ist gut zu prüfen, ob sie echt ist und es wert ist, sie zu nutzen.

Ein kurzer Blick auf die Bewertungen im App-Store, bevor Sie eine App installieren, kann helfen. Vermeiden Sie Apps mit überwiegend schlechten oder zweifelhaften Bewertungen. Das Rooten des Smartphones erhöht die Gefahr, dass bösartige Apps die Kontrolle über das Gerät übernehmen. Außerdem ist es bei einigen Herstellern rechtlich nicht eindeutig geklärt, ob die Garantie noch gültig ist, wenn das Telefon gerootet ist. Öffentliche Wi-Fi-Netzwerke (z. B. in Cafés, Flughäfen) sind beliebte Ziele für Angreifer, um sensible Daten zu stehlen und zu erfassen.

Wenn Sie sich mit einem potenziell riskanten Wi-Fi-Hotspot verbinden, empfehlen wir die Verwendung einer sicheren VPN-Verbindung. Seien Sie immer vorsichtig mit sensiblen Daten (Benutzeranmeldeinformationen, Wi-Fi-Passwörter, Bank-/Kreditkarteninformationen usw.), die nicht an andere weitergegeben werden sollten.

Wie hoch ist das Risiko einer Malware-Infektion mit einem Android-Smartphone?

Diese Frage lässt sich nicht mit einem Satz beantworten, da sie von vielen verschiedenen Faktoren abhängt. Wie in den vorangegangenen Abschnitten erwähnt, ist das Risiko, dass das Smartphone infiziert wird, relativ gering, wenn man sich an offizielle Stores wie Google Play hält. In asiatischen Ländern, in denen viele gerootete Geräte und eine große Anzahl von App-Stores von Drittanbietern zu finden sind, ist die Wahrscheinlichkeit, eine gefährliche App zu installieren, stark erhöht. Heutzutage wird das Smartphone meist als Ersatz für den PC verwendet und daher häufig für alltägliche Aufgaben wie Online-Shopping, Online-Banking, Geldtransfers, Instant Messaging, E-Mails usw. genutzt, die häufige Angriffspunkte für Datendiebe darstellen.

Wir müssen jedoch darauf hinweisen, dass "geringes Risiko" nicht gleichbedeutend mit "kein Risiko" ist. Die Bedrohungslage kann sich schnell und dramatisch ändern. Es ist immer besser, darauf vorbereitet zu sein und entsprechende Security-Software auf dem Smartphone zu installieren. Derzeit vermuten wir, dass in westlichen Ländern der Schutz vor Datenverlust bei Verlust oder Diebstahl des Telefons wichtiger ist als der Schutz vor Malware.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen unser Malware-Analyse Tool -AVC UnDroid-empfehlen, welches allen Nutzern kostenlos zur Verfügung steht. Es ist ein statisches Analysesystem zur Erkennung von mutmaßlicher Android-Malware und Adware und liefert Statistiken darüber. Nutzer können APK-Dateien hochladen und die Ergebnisse in verschiedenen Analysemechanismen sehen.

Wir laden die Leser ein, es auszuprobieren:

Geprüfte Produkte

Alle Produkte, die in diesem Jahr getestet und bewertet wurden, sind unten aufgeführt. Wir gratulieren den Drittanbietern von Security-Programmen, die in diesem Test bewiesen haben, dass ihre Lösungen effektiv und seriös sind und dazu beigetragen haben den Standard für alle mobilen Security-Apps anzuheben.

Der neuesten Produkte wurden zum Zeitpunkt des Tests (Juni 2019) aus dem Google Play Store entnommen. Nachdem die Produkte getestet wurden, hatten die Hersteller die Möglichkeit, alle von uns gefundenen Fehler zu beheben. Alle Probleme, die bereits behoben wurden, sind im Bericht vermerkt.

Symbole

Um einen einfachen Überblick über die Merkmale eines Produkts zu geben, verwenden wir die gleichen Symbole wie auf unserer Website. Am Anfang jedes Berichts sehen Sie diese Symbole. Die orangefarbenen Symbole stehen für Funktionen, die das Produkt hat, während die grauen Symbole für Funktionen stehen, die nicht enthalten sind. Alle Symbole gelten nur für Android 9.0, das wir in unserem Test verwendet haben.

Anti-Malwareantimalware_iconrenthält eine Funktion zum Scannen auf schädliche Anwendungen
Anti-Thefttheft_iconrenthält Remote-Funktionen für den Fall, dass das Smartphone verloren geht oder gestohlen wird
Safe Browsingbrowser_iconrenthält eine Web-Filterfunktion zum Blockieren schädlicher Websites
App Lockaudit_iconrenthält eine Funktion, die den unbefugten Zugriff auf installierte Anwendungen verhindert
App-Auditaudit_iconrenthält Funktionen zur Überprüfung installierter Anwendungen

Testverfahren

Die für den Test verwendete Malware wurde von uns in den Wochen vor dem Test gesammelt. Wir verwendeten 3,601 bösartige Anwendungen, um einen repräsentatives Testset zu erstellen. Anwendungen mit denselben Zertifikaten und/oder demselben internen Code wurden entfernt, um einen Testset mit wirklich einzigartigen Samples zu erhalten. Sogenannte "potenziell unerwünschte Anwendungen" (PUA) wurden ausgeschlossen. Die Security-Produkte wurden aktualisiert, auf den 25.. Juni 2019.

Testfälle

Der Test wurde mit einer aktiven Internetverbindung auf echten Android-Smartphones durchgeführt (es wurden keine Emulatoren verwendet). Der Testsatz bestand ausschließlich aus APK-Dateien. Zunächst wurde ein On-Demand Scan durchgeführt. Danach wurde jede nicht entdeckte App installiert und gestartet. Dies geschah, damit die Produkte die Malware mithilfe des Echtzeitschutzes erkennen können. Außerdem wurde ein False Positives Test durchgeführt, bei dem 500 gängige Apps aus verschiedenen bekannten App-Stores heruntergeladen wurden.

Test-Ergebnisse

Die Ergebnisse sind unten zu sehen (sortiert nach dem Malware-Schutz, also den erkannten schädlichen Apps, und Anzahl der False-Positives (Fehlalarme); Produkte mit identischer Punktzahl sind alphabetisch sortiert).

Mobile Schutz Rate
  Schutzrate False-Positives
Trend Micro 100% 0
Avast, AVG, Avira, Bitdefender, F-Secure, G DATA, Kaspersky, McAfee 99.9% 0
Securion 99.4% 2
Google 83.2% 28

Ergebnisse des Battery Drain Test

Wie in unseren früheren Berichten haben wir den zusätzlichen Stromverbrauch eines installierten mobilen Security-Produkts gemessen. Die Prüfung des Akkuverbrauchs eines Geräts scheint auf den ersten Blick sehr einfach zu sein. Geht man jedoch ins Detail, werden die Schwierigkeiten deutlich. Gerade bei Mobiltelefonen sind die Nutzungsmuster der Endverbraucher sehr vielfältig.

Manche nutzen die Multimedia-Funktionen ausgiebig, andere sehen sich viele Dokumente an, wieder andere nutzen nur die Telefonfunktionen. Wir müssen zwischen Power-Usern, die alle möglichen Funktionen des Geräts nutzen, und traditionellen Nutzern, die nur telefonieren, unterscheiden.

Bei dem Test wurde die Auswirkung der Security-Software auf den Akkuverbrauch eines durchschnittlichen Endverbrauchers ermittelt. Es wurde das folgende tägliche Nutzungsszenario simuliert:

  • 30 Minuten Telefonie
  • 82 Minuten Fotos anschauen
  • 45 Minuten Surfen im Internet mit dem Google Chrome-Browser
  • 17 Minuten YouTube-Videos mit der YouTube-App ansehen
  • 13 Minuten Videos ansehen, die auf dem Telefon gespeichert sind
  • 2 Minuten Senden und Empfangen von Mails mit dem Google Mail-Client
  • 1 Minute Öffnen lokal gespeicherter Dokumente

In unserem Test haben wir festgestellt, dass die meisten mobilen Security-Produkte nur einen geringen Einfluss auf die Akkulaufzeit haben, wie in der folgenden Tabelle dargestellt.

Ergebnisse der Batterieentladung
Avast
AVG
Avira
Bitdefender
F-Secure
G Data
Google
Kaspersky
McAfee
Securion
Trend Micro
bis zu 3% 3 bis 8% 8 bis 15% 15 bis 25% > 25%

Im Allgemeinen konnten wir den getesteten Sicherheitssuites gute Noten in Bezug auf den Stromverbrauch geben. Zwei Produkte im diesjährigen Test zeigten einen leicht erhöhten Akkuverbrauch: G Data und McAfee.

Produkt Reviews

Avast

Mobile Security
6.21.0

mobile-appaudit-iconmobile-safebrowsing-iconmobile-antitheft-iconmobile-antimalware-icon

Einführung

Avast Mobile Security bietet dem Benutzer einen guten Gesamtschutz mit wichtigen Sicherheitsfunktionen, einschließlich Malware-Scan, Wi-Fi-Sicherheit, App-Überprüfung, Foto-Tresor und Firewall-Funktion. Die kostenlose, werbeunterstützte Version enthält eine 14-tägige Testversion, mit der Sie die Premium-Funktionen wie Diebstahlschutz und App-Sperrung testen können. Es werden auch andere, nicht sicherheitsrelevante Funktionen angeboten, die darauf abzielen, die Geräteleistung zu verbessern und die Datennutzung zu überwachen.

Avast Mobile Security
Avast Mobile Security
Avast Mobile Security

Handhabung

Nach dem Akzeptieren der EULA und der Datenschutzrichtlinie wird der Nutzer aufgefordert, entweder bei der kostenlosen und werbegestützten Version zu bleiben oder sofort auf die Pro-Version mit einem Jahres- oder Monatsabonnement zu wechseln. Danach wird der Hauptbildschirm der App angezeigt.

Anti-Malware

Der Malware-Scan ist sehr einfach gehalten, da alle Optionen zur Anpassung des Scanvorgangs in den App-Einstellungen versteckt sind. Zunächst wird das Gerät auf etwaige Schwachstellen überprüft, danach wird ein reiner App-Scan gestartet. In den Einstellungen kann der Nutzer entscheiden, ob zusätzlich auch Dateien im internen Speicher gescannt werden sollen. Ein benutzerdefinierter Datei-/Ordnerscan kann im Menü über File Scanner ausgelöst werden. Der Schutz vor bösartigen Apps und Dateien, PUAs sowie Apps mit einem schlechten Sicherheitsniveau ist standardmäßig aktiviert. Darüber hinaus können Scans für jeden Tag und jede Uhrzeit geplant werden.

Anti-Theft

Anti-Diebstahl-Befehle können nur über die Weboberfläche gesendet werden. Bei der Ersteinrichtung muss der Benutzer eine app-spezifische PIN, ein Muster oder einen Fingerabdruck (falls vom Gerät unterstützt) und einen Android-Sperrbildschirm konfigurieren. Vom Dieb aufgenommene Bilder und Audioaufnahmen können über die Weboberfläche heruntergeladen oder optional auf Google Drive hochgeladen werden. Nach 8 fehlgeschlagenen Entsperrungsversuchen oder wenn die SIM-Karte gewechselt wird, wird das Gerät automatisch in den Zustand "verloren" versetzt, was Aktionen wie Ortung, Sperre, Sirene und Kamerafalle auslöst.

In den Einstellungen der Weboberfläche können die Avast-PIN, das Schutzverhalten (Telefon sperren, Sirene beim Sperren) und der Text des Sperrbildschirms geändert werden. Allerdings ist es für Erstnutzer immer noch nicht offensichtlich, wie sie alle Sicherungsdateien finden können. Sie sind nämlich hinter der Schaltfläche "Info" und der Registerkarte "Notifications" versteckt.

Web, Wi-Fi & VPN Protection

Der erweiterte Webschutz für verschiedene Browser muss zuerst aktiviert werden, um den Benutzer vor Phishing-Websites zu schützen. Die App bietet Tools zum Scannen und Überwachen von Wi-Fi-Netzwerken auf Sicherheitsbedrohungen und zum Testen der Geschwindigkeit des aktuell verbundenen Wi-Fi-Netzwerks. Eine VPN-Funktion ist ebenfalls enthalten, um Online-Aktivitäten vor Lauschangriffen zu schützen. Sie ist jedoch nur für Geräte mit einem Ultimate- oder Ultimate Multi-Abonnement verfügbar.

App-Audit

Die Funktion "App-Berechtigungen" aus früheren App-Versionen ist jetzt Teil von App Insights. Sie kategorisiert die installierten Apps in drei Berechtigungsgruppen (hoch, durchschnittlich, niedrig). Der Benutzer kann detaillierte Informationen über eine bestimmte App anzeigen, z. B. die Nutzung von Speicher, Akku und mobilen Daten sowie die erteilten Berechtigungen. Darüber hinaus zeigt App Insights allgemeine Statistiken über die App-Nutzung an, überwacht die mobile Datennutzung von Apps und warnt, wenn das konfigurierte Datenlimit überschritten wird.

Zusätzliche Features

Die App-Lock Funktion schränkt den Zugriff auf ausgewählte Apps ein, indem eine App mit der Avast PIN, dem Muster oder dem Fingerabdruck gesperrt wird. Die Zeitspanne, wie lange eine App entsperrt ist, kann in den Einstellungen konfiguriert werden. Wenn Fotos in den Photo Vault verschoben werden, werden sie verschlüsselt und für andere Benutzer verborgen. Schließlich bietet Avast eine Firewall (für gerootete Android-Geräte), die den Internetzugang für einzelne Apps blockiert.

Schlussfolgerung

Avast bietet eine App mit umfassenden Sicherheitsfunktionen, Tools zur Optimierung und Überwachung der Geräteleistung und -aktivität sowie weiteren Features. Die benutzerfreundliche Oberfläche verbirgt diskret alle Konfigurationsoptionen, und die Tools sind selbsterklärend. In unserem Funktionstest funktionierten die Anti-Diebstahl-Befehle einwandfrei.

Anti-Theft Details
Befehle Web
Locate Zeigt den Standort auf Google Maps Karte. Das Tracking des Geräts kann aktiviert werden.
Mark as Lost Auslöser für konfigurierte Aktionen wie Verfolgung, Sperre, Sirene und Kamerafalle.
Siren Aktiviert/Deaktiviert die Telefonsirene.
Lock Sperrt/Entriegelt das Telefon.
Wipe Führt einen Werksreset durch und löscht den externen Speicher.
Record Audio Zeichnet Audio für eine vordefinierte Dauer von 1-5 Minuten auf.
Take Picture Nimmt ein Bild mit der Frontkamera auf. Optional: Die Kamera wird ausgelöst, wenn der Bildschirm das nächste Mal eingeschaltet wird.
Get data Sichert die Kontakte des Geräts im HTML-Format.
Message Sendet eine Bildschirmmeldung auf dem Gerät und zeigt sie an.
Call Initiiert einen versteckten Anruf auf dem Gerät an eine bestimmte Telefonnummer.
Zusätzliche Features
SIM Change Protection Setzt den Telefonstatus auf verloren.
Camera Trap Nimmt ein Bild mit der Frontkamera auf.

AVG

AntiVirus
6.19.1

mobile-appaudit-iconmobile-safebrowsing-iconmobile-antitheft-iconmobile-antimalware-icon

Einführung

AVG bietet eine Vielzahl von Sicherheitsfunktionen, darunter Malware-Scan, Web-Schutz, App- und Wi-Fi-Checks sowie eine Fotoverwaltung. Die kostenlose Version ist werbefinanziert und enthält eine 14-tägige Testversion der Pro-Version, die Diebstahlschutz und App-Sperrung beinhaltet. Weitere Funktionen verbessern die Geräteleistung, z. B. Freigabe von Speicher, Löschen temporärer Dateien, Verlängerung der Akkulaufzeit und Überwachung der App- und mobilen Datennutzung. Eine Firewall-Funktion ermöglicht die selektive Kontrolle des Internetzugangs auf gerooteten Geräten.

AVG AntiVirus
AVG AntiVirus
AVG AntiVirus

Handhabung

Nach der Installation muss der Nutzer die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzbestimmungen akzeptieren. Anschließend kann der Nutzer entweder über ein Jahres- oder Monatsabonnement auf die Pro-Version upgraden oder mit der kostenlosen und werbeunterstützten Version weitermachen. Auf dem Hauptbildschirm der App sind der Gerätestatus und wichtige Funktionen zu finden.

Anti-Malware

Die App scannt nicht nur alle installierten Apps und den internen Speicher auf Malware, sondern überprüft auch die Einstellungen des Geräts auf Schwachstellen und gibt Empfehlungen zur Behebung gefundener Schwachstellen. Die Scan-Einstellungen können so angepasst werden, dass der Echtzeitschutz aktiviert wird, automatische tägliche Scans geplant werden, PUA als Malware behandelt wird und vor Apps mit einem schlechten Ruf gewarnt wird.

Anti-Theft

Bei der Einrichtung der Diebstahlschutzfunktion muss eine App-spezifische PIN konfiguriert werden - die später durch ein Muster oder einen Fingerabdruck ersetzt werden kann - und der App müssen alle Geräteberechtigungen einschließlich der Geräteadministrationsrechte erteilt werden. Die App muss mit einem bestehenden AVG-Konto verknüpft werden, um Befehle von der Weboberfläche zu erhalten. Das Gerät nimmt Bilder von einem Dieb mit der Frontkamera auf und zeichnet Audioaufnahmen von verdächtigen Geräteaktivitäten auf (z. B. mehrere fehlgeschlagene Entsperrungsversuche oder Wechsel der SIM-Karte). Die Bilder und Audioaufnahmen werden auf die Weboberfläche oder optional auf Google Drive hochgeladen. Darüber hinaus wird der letzte bekannte Standort des Telefons an das Webinterface gesendet, wenn die Akkuladung kritisch niedrig ist.

Die AVG-PIN, das Schutzverhalten (Telefon sperren, Sirene beim Sperren) und der Text auf dem Sperrbildschirm können in den Einstellungen der Weboberfläche angepasst werden. Die Sicherungsdaten sind jedoch schwer zu finden, da sie hinter der Schaltfläche "Info" und der Registerkarte "Notfications" versteckt sind.

Web-, Wi-Fi- und VPN-Security

Der Web Shield kann in den App-Einstellungen aktiviert werden und bietet Schutz vor Phishing-Webseiten für verschiedene Browser-Apps. Für mehr Sicherheit kann das aktuell verbundene Wi-Fi-Netzwerk auf Security-Bedrohungen überprüft werden und die VPN-Schutzfunktion kann für eine zusätzliche Monats- oder Jahreslizenz aktiviert werden.

App-Audit

Die App Insights kombinieren Tools zur Analyse der App-Berechtigungen und der Nutzung für bestimmte Zeiträume. Apps werden nach den Risikokategorien "niedrig", "durchschnittlich" und "hoch" eingestuft, je nachdem, auf welche Berechtigungen und privaten Daten sie zugreifen. Ein benutzerdefinierter mobiler Datenplan kann eingerichtet werden, um den mobilen Datenverbrauch zu begrenzen.

Zusätzliche Features

Die App bietet eine Funktion zum Sperren sensibler Apps gegen unbefugten Zugriff mithilfe der AVG-PIN, des Musters oder des Fingerabdrucks. In den Optionen kann die Sperrzeit für die geschützten Apps geändert werden. Der Foto-Tresor bietet eine ähnliche Funktionalität und ermöglicht den Schutz von Fotos, indem er sie versteckt und verschlüsselt. Bei gerooteten Geräten schränkt eine Firewall den Zugriff auf das Internet für einzelne Apps ein.

Schlussfolgerung

AVG AntiVirus ist vollgepackt mit sicherheitsrelevanten Security-Funktionen und weiteren Funktionen, die einfach zu verwenden sind und über die App-Einstellungen umfassend angepasst werden können. Die Oberfläche der App ist gut gestaltet und alle Funktionen, insbesondere die Anti-Diebstahl-Befehle, funktionieren wie vorgesehen.

Anti-Theft Details
Befehle Web
Locate Zeigt den Standort auf Google Maps Karte. Das Tracking des Geräts kann aktiviert werden.
Mark as Lost Auslöser für konfigurierte Aktionen wie Verfolgung, Sperre, Sirene und Kamerafalle.
Siren Aktiviert/Deaktiviert die Telefonsirene.
Lock Sperrt/Entriegelt das Telefon.
Wipe Führt einen Werksreset durch und löscht den externen Speicher.
Record Audio Zeichnet Audio für eine vordefinierte Dauer von 1-5 Minuten auf.
Take Picture Nimmt ein Bild mit der Frontkamera auf. Optional: Die Kamera wird ausgelöst, wenn der Bildschirm das nächste Mal eingeschaltet wird.
Get data Sichert die Kontakte des Geräts im HTML-Format.
Message Sendet eine Bildschirmmeldung auf dem Gerät und zeigt sie an.
Call Initiiert einen versteckten Anruf auf dem Gerät an eine bestimmte Telefonnummer.
Zusätzliche Features
SIM Change Protection Setzt den Telefonstatus auf verloren.
Camera Trap Nimmt ein Bild mit der Frontkamera auf.

Avira

Antivirus-Security
5.8.1

mobile-appaudit-iconmobile-safebrowsing-iconmobile-antitheft-iconmobile-antimalware-icon

Einführung

Avira bietet ein umfassendes Produkt, das in einer kostenlosen (werbegestützten) und einer Pro-Version erhältlich ist. Die kostenlose Version enthält einen Malware-Scanner, eine Anti-Diebstahl-Funktion, einen Identitätsschutz und einen Berechtigungsmanager. Ein Upgrade auf die Pro-Version fügt häufigere Datenbank-Updates, App Lock sowie Web-, Kamera- und Mikrofonschutz hinzu. Zusätzliche Funktionen wie VPN, Passwortmanager und ein sicherer QR-Code-Scanner werden als separate Avira-Anwendungen angeboten, auf die man von der App aus zugreifen kann.

Avira Antivirus Security
Avira Antivirus Security
Avira Antivirus Security

Handhabung

Nach der Installation und dem Akzeptieren der EULA sowie der Datenschutzrichtlinien kann der Nutzer entweder zustimmen, dass weiterhin gezielte oder allgemeine Werbung in der kostenlosen Version angezeigt wird, oder er entscheidet sich für ein sofortiges Upgrade auf die Pro-Version. Ab Version 5.8.2 sind alle verfügbaren Funktionen über den Hauptbildschirm zugänglich. Wir empfehlen, vorher ein Avira-Konto anzulegen, um die meisten Funktionen zu aktivieren.

Anti-Malware

Ein reiner App-Scan kann über den Hauptbildschirm gestartet werden. Um alle Dateien auf dem internen Speicher zu scannen, muss die entsprechende Einstellung zuerst aktiviert werden. Der Scan selbst gibt keine Informationen darüber, was tatsächlich gescannt wird. Die Ergebnisse zeigen nur die Anzahl der gescannten Dateien und ob Probleme gefunden wurden. Die Scan-Einstellungen können so angepasst werden, dass Adware, PUA und Riskware einbezogen werden, dass flexible Zeitpläne festgelegt werden und dass ein Scan gestartet wird, wenn der Speicher eingehängt oder ein USB-Kabel abgezogen wird.

Anti-Theft

Nachdem alle erforderlichen Berechtigungen und Geräteadministrationsrechte erteilt wurden, können die Anti-Diebstahl-Befehle aus der App heraus oder über die Weboberfläche unter "Family Locator" erteilt werden. Die In-App-Befehle Sperren/Entsperren und Wischen sind eingeschränkt, da sie nur auf einem entfernten Gerät ausgeführt werden sollen, auf dem auch die Avira App installiert ist. Es wird eine Liste der registrierten Geräte angezeigt, und das aktuell ausgewählte Gerät kann auf Google Maps geortet werden. Die Weboberfläche gibt an, dass das Gerät nur gesperrt wird, wenn in den Android-Einstellungen ein Sperrbildschirm eingerichtet wurde. In unserem Funktionstest funktionierten alle Befehle einwandfrei und wie erwartet.

Web & Privacy Protection

Die Funktion Webschutz blockiert schädliche Websites, während der Nutzer im Internet surft. Der Kameraschutz und der Mikrofonschutz beschränken den Zugriff von Apps auf die Kamera bzw. das Mikrofon des Geräts. Für die erste Funktion kann der Nutzer Apps als vertrauenswürdig markieren, die dann über das Avira Kameraschutz-Widget auf die Kamera zugreifen dürfen. Beim Mikrofonschutz erhalten entweder alle gelisteten Apps oder keine App Zugriff auf das Mikrofon. In Version 5.8.2 listet der Berechtigungsmanager die installierten Apps nach den Berechtigungen auf, auf die sie zugreifen, und ermöglicht die Deinstallation von Apps. Schließlich prüft der Identitätsschutz eine bestimmte E-Mail-Adresse auf Datenlecks oder andere Bedrohungen.

Zusätzliche Features

Mit dem App-Lock kann der Nutzer sensible Apps mit einem vordefinierten Muster schützen. Optional kann auch eine PIN oder ein Fingerabdruck eingerichtet werden. Weitere Einstellungen sind verfügbar, um das Sperrverhalten anzupassen, wann oder wo einzelne Apps gesperrt werden sollen, und um einen gefälschten Absturz anzuzeigen, wenn jemand versucht, auf eine gesperrte App zuzugreifen.

Schlussfolgerung

Avira Antivirus Security ist eine ausgereifte Anti-Malware-Anwendung, die Schutz vor Malware, Gerätediebstahl und -verlust sowie Phishing bietet. Die Anti-Diebstahl-Funktionen können sowohl in der App als auch über die Weboberfläche genutzt werden, was mehr Flexibilität ermöglicht. Zusätzliche Avira-Apps können separat heruntergeladen werden, um die Sicherheit und den Schutz des Geräts weiter zu erhöhen.

Anti-Theft Details
Befehle App & Web
Locate Zeigt den Standort auf Google Maps Karte.
Lock Sperrt das Gerät mit einer 4-stelligen PIN und zeigt eine Meldung auf dem Sperrbildschirm an (nur aus der Ferne ausführbar). Optional: Rufen Sie die eingegebene Rufnummer an.
Wipe Löst einen Werksreset aus und löscht den externen Speicher (nur aus der Ferne ausführbar).

Bitdefender

Mobile Security
3.3.063

mobile-appaudit-icon-greymobile-safebrowsing-iconmobile-antitheft-iconmobile-antimalware-icon

Einführung

Bitdefender Mobile Security ist eine gut gestaltete und einfach zu bedienende mobile Sicherheitsanwendung. Sie wird mit einem 14-tägigen Testzeitraum geliefert, in dem das volle Potenzial der App kostenlos getestet werden kann. Danach kann der Nutzer mit einem Jahres- oder Monatsabonnement weitermachen. Zu den angebotenen Funktionen gehören Malware-Scans, Diebstahlschutz, Webschutz und App Sperren, Kontodatenschutz und grundlegender VPN-Schutz. Die Autopilot-Funktion zeigt Empfehlungen für Sicherheits- und Datenschutzprobleme an. Wöchentliche Übersichtsberichte und Aktivitätsprotokolle können ebenfalls in der App eingesehen werden.

Bitdefender Mobile Security
Bitdefender Mobile Security
Bitdefender Mobile Security

Handhabung

Beim ersten Start muss sich der Nutzer entweder bei seinem Bitdefender-Konto anmelden oder ein neues Konto erstellen. Es folgt eine kurze Einrichtung, um den Webschutz zu aktivieren und einen ersten Dateiscan vor der ersten Nutzung zu starten. Danach wird der Benutzer zum Hauptbildschirm der App weitergeleitet, wo der Sicherheitsstatus und verschiedene Vorschläge zur Verbesserung der Sicherheit angezeigt werden. Die untere Leiste kann zum Navigieren durch die App verwendet werden.

Anti-Malware

Der Malware-Scanner scannt alle installierten Apps, überprüft zusätzlich Dateien auf dem internen und externen Speicher, falls aktiviert, und scannt Apps automatisch, nachdem sie aktualisiert oder installiert wurden. Die Informationen über verdächtige Apps werden standardmäßig zu Bitdefender hochgeladen, um eine Erkennung in der Cloud zu ermöglichen.

Anti-Theft

Nach der Auswahl einer PIN und der Vergabe von Administratorrechten für das Gerät sind verschiedene Anti-Diebstahl-Befehle wie "Locate", "Lock", "Alert" und "Wipe" aktiviert und können über die Weboberfläche gesendet werden. Die App schlägt vor, Snap Photo zu aktivieren, um unbemerkt ein Foto mit der Frontkamera zu machen, wenn jemand das Gerät nicht entsperrt, das sofort auf die Weboberfläche hochgeladen wird. In der Weboberfläche kann auf Wunsch die IP-Adresse des georteten Geräts angezeigt werden. Wenn kein Android-Sperrbildschirm vor der Ausgabe des Sperrbefehls eingerichtet wird, wird das Gerät mit einer 4-stelligen PIN gesperrt, die im Webinterface ausgewählt wird. Wenn bereits ein Sperrmechanismus (z. B. PIN, Muster, Fingerabdruck) konfiguriert ist, wird das Gerät mit der vorhandenen Methode gesperrt und die PIN im Webinterface wird ignoriert.

Sicheres Surfen & VPN

Die Komponente Web Protection blockiert bösartige, betrügerische und gefährliche Websites und warnt vor den damit verbundenen Risiken. Momentan werden die Browser-Apps Google Chrome, Dolphin, Firefox, Opera und Opera Mini unterstützt.

Die App ermöglicht die Nutzung des VPN von Bitdefender, das den Webverkehr des Nutzers verschlüsselt und anonymisiert. Das Basisabonnement umfasst 200 MB verschlüsselte Daten pro Gerät und Tag. Ein zusätzliches Abonnement bietet unbegrenzten Datenverkehr und die Möglichkeit, sich mit jedem der verfügbaren Server zu verbinden. Darüber hinaus kann die App eine Benachrichtigung anzeigen, wenn eine Verbindung zu einem offenen WLAN hergestellt wird.

App Lock

Nach Erteilung der erforderlichen Berechtigungen kann der Nutzer sensible Apps mit einer 4-8-stelligen PIN sperren. Es stehen mehrere Optionen zur Verfügung, um das Sperrverhalten zu ändern (z. B. jedes Mal entsperren, entsperren, bis der Bildschirm aus ist, nach 30 Sekunden sperren). Für noch mehr Komfort können vertrauenswürdige Wi-Fi-Netzwerke eingerichtet werden, in denen Apps entsperrt bleiben, während

Sie verbunden sind, und der Fingerabdruck kann optional zum Entsperren geschützter Apps verwendet werden. Wenn aktiviert, wird die Snap Photo-Funktion nach 3 fehlgeschlagenen Entsperrversuchen in Folge ausgelöst.

Account Privacy

Dieses Tool überprüft regelmäßig die zuvor hinzugefügten E-Mail-Konten auf bekannte Datenlecks. Bei der Einrichtung muss die Inhaberschaft über einen Bestätigungscode bestätigt werden, der an die jeweilige E-Mail-Adresse gesendet wird. Wird ein Online-Konto kompromittiert, wird der Nutzer benachrichtigt und aufgefordert, das Passwort zu ändern, und er kann die festgestellten Verstöße als gelöst markieren.

Schlussfolgerung

Bitdefender bietet eine gut durchdachte und umfassende mobile Sicherheitslösung für Android-Geräte. Abonnierte Benutzer können sich auf eine bequeme und benutzerfreundliche Webschnittstelle verlassen, um ein verlorenes oder gestohlenes Gerät aus der Ferne zu kontrollieren. Der Schutz der Privatsphäre wird durch App-Lock, E-Mail-Kontoüberprüfungen und das VPN von Bitdefender weiter gewährleistet.

Anti-Theft Details
Befehle Web
Locate Zeigt den Standort auf Google Maps Karte.
Alert Lässt einen Alarm auf dem Gerät ertönen und/oder zeigt eine benutzerdefinierte Nachricht an.
Lock Sperrt das Gerät mit dem Android-Sperrbildschirm. Die PIN kann in der Weboberfläche festgelegt werden.
Wipe Führt einen Werksreset durch und löscht den externen Speicher.
Zusätzliche Features
Snap Photo Nimmt bei mehreren fehlgeschlagenen Entsperrungsversuchen ein Bild mit der Frontkamera des Geräts auf und lädt es auf die Webschnittstelle hoch.

F-Secure

SAFE
17.6.0114380

mobile-appaudit-iconmobile-safebrowsing-iconmobile-antitheft-iconmobile-antimalware-icon

Einführung

SAFE ist die Lösung von F-Secure zum Schutz mehrerer Geräte (PC, Mac, Android, iOS) vor Malware und anderen Bedrohungen. Sie bietet eine umfassende Kindersicherungsfunktion, um den Internet- und App-Zugang für Kinder zu beschränken. Die Android-App kann 30 Tage lang getestet werden und umfasst einen Malware-Scanner, eine Anti-Diebstahl-Funktion, eine App-Überprüfungsfunktion und eine eigene Safe-Browser-App, die Online-Banking-Verbindungen sichert.

F-Secure SAFE
F-Secure SAFE
F-Secure SAFE

Handhabung

Nach dem Akzeptieren der EULA und dem Erteilen aller erforderlichen Berechtigungen muss sich der Nutzer bei seinem F-Secure-Konto anmelden oder ein neues Konto erstellen. Dann kann die App (und damit das Gerät) für ein Erwachsenenprofil ohne Einschränkungen oder für ein Kinderprofil eingerichtet werden, indem im nächsten Schritt Familienregeln konfiguriert werden. Diese Regeln steuern den Zugriff auf alle installierten Apps und die Nutzung des Geräts. Zum Schluss startet die App einen ersten Dateispeicher-Scan.

Anti-Malware

Neu installierte Apps und Speicherkarten werden automatisch gescannt, wenn sie eingelegt werden. Scans können so geplant werden, dass sie in regelmäßigen Abständen oder bei jedem Neustart des Geräts ausgeführt werden.

Anti-Theft

Die Diebstahlschutzfunktion namens Finder erfordert Administratorrechte für das Gerät und eine PIN, ein Passwort, ein Muster oder einen Fingerabdruck für die spätere Validierung. Befehle wie "Locate", "Alarm", "Lock" und "Wipe" sind verfügbar und können über die entsprechende Weboberfläche ausgeführt werden, müssen aber zunächst in der App aktiviert werden. In der Weboberfläche können Sie ganz einfach zwischen Benutzerprofilen und den mit ihnen verbundenen Geräten wechseln.

Safe Browsing

Safe Browsing wird nur über eine separate Safe-Browser-App angeboten, die vor betrügerischen Websites und Identitätsdiebstahl schützt. Darüber hinaus benachrichtigt der Browser den Nutzer, wenn er auf vertrauenswürdige Online-Banking-Websites zugreift.

App-Audit

Die Funktion "Application Privacy" listet Apps auf, die die Privatsphäre gefährden könnten, z. B. wenn sie auf Nachrichten oder Kontakte zugreifen, den Standort des Geräts ermitteln oder Kamera und Mikrofon für Video- und Audioaufnahmen verwenden können. Diese Apps werden nach der Anzahl der Berechtigungen sortiert, die sie erhalten, und der Nutzer kann verdächtige Apps deinstallieren.

Parental Controls

Wie bereits erwähnt, kann der Nutzer Kinderprofile einrichten, um den App-Zugriff zu beschränken und die Gerätenutzung über die Familienregeln zu kontrollieren. Diese Regeln können jederzeit aus der Ferne über die Weboberfläche geändert werden und umfassen App-Kontrolle, Zeitbeschränkungen (Gerätenutzungsbeschränkungen, Schlafenszeitintervalle) und Inhaltsfilterung für die Safe Browser App.

Schlussfolgerung

F-Secure SAFE bietet eine Anti-Malware-Lösung zum Schutz mehrerer Geräte vor Viren und anderen Security-Bedrohungen. Die App und ihre Funktionen sind intuitiv und einfach zu bedienen. Grundlegende Anti-Diebstahl-Befehle ermöglichen die Fernsteuerung des Geräts. Verschiedene Profile und Regeln können das Gerät kindgerecht einrichten. In unserem Funktionstest funktionierten alle Funktionen wie vorgesehen.

Anti-Theft Details
Befehle App & Web
Locate Zeigt den aktuellen oder zuletzt bekannten Standort auf Google Maps Karte.
Lock Sperrt das Gerät mit dem vorkonfigurierten Sperrmechanismus.
Wipe Führt einen Werksreset durch und löscht den externen Speicher.

G Data

Internet Security
26.5.6

mobile-appaudit-iconmobile-safebrowsing-iconmobile-antitheft-iconmobile-antimalware-icon

Einführung

G Data bietet eine mobile App mit einer Reihe von sicherheitsrelevanten Funktionen wie Malware-Scan, Diebstahlschutz, Webschutz und App-Lock. Die Kindersicherungsfunktion umfasst umfassende Einstellungen, um geschützte Umgebungen für Kinder zu schaffen, in denen nur zugelassene Apps und Websites zugänglich sind. Alle Premium-Funktionen können 30 Tage lang getestet werden. Danach sind nur noch Malware-Scan und App-Berechtigungen verfügbar, es sei denn, es wird eine Jahreslizenz erworben.

G DATA Internet Security
G DATA Internet Security
G DATA Internet Security

Handhabung

Um die App nutzen zu können, muss der Benutzer zunächst ein G Data Konto erstellen. Nachdem sich der Nutzer erfolgreich angemeldet und die EULA akzeptiert hat, erscheint der Hauptbildschirm und eine Datenbankaktualisierung wird gestartet. Der Bildschirm sieht sehr aufgeräumt aus und zeigt den Lizenzstatus sowie aktuelle Meldungen an. Alle Funktionen sind im Menü in der oberen linken Ecke enthalten.

Anti-Malware

Die App unterscheidet zwischen einem schnellen Scan aller installierten Apps und einem vollständigen Systemscan. Standardmäßig scannt die App neu installierte Apps und überprüft das Gerät regelmäßig auf Malware. Neben vielen anderen Optionen kann der Nutzer entscheiden, wie häufig das Gerät gescannt werden soll (1-30 Tage), ob der Hintergrundscan nur ausgeführt werden soll, wenn das Gerät aufgeladen ist, und wie oft ein Signatur-Update ausgeführt werden soll.

Anti-Theft

Zunächst ist eine Wartungs-PIN erforderlich, um die Diebstahlsicherung des Geräts zu aktivieren. G Data empfiehlt dem Nutzer ausdrücklich, die Systemoption "Hide sensitive information content" auf dem Sperrbildschirm zu aktivieren, um die Diebstahlsicherung richtig nutzen zu können. Grundlegende und zusätzliche Befehle können über das G Data ActionCenter erteilt werden, sobald das Gerät mit diesem verbunden ist. Außerdem lassen sich über das ActionCenter Geräte-Scans starten und In-App Einstellungen vornehmen. Zum Zeitpunkt des Tests wurden in der Weboberfläche noch SMS-Befehle angezeigt, die allerdings nicht mehr funktionierten. G Data hat diese überflüssigen Befehle nun aus der Oberfläche entfernt. Bei jeder erfolgreichen Ausführung eines Befehls wird eine Antwortmail an eine vorkonfigurierte E-Mail Adresse gesendet. Für den Lock-Befehl kann in der Weboberfläche eine beliebige PIN eingegeben werden, um das Gerät zu sperren. Wird keine zusätzliche PIN gesetzt, wird das Gerät mit der Wartungs-PIN gesperrt. Beim Wechsel und Entfernen der SIM-Karte sperrt die App das Gerät und sendet den aktuellen Standort an die registrierte E-Mail Adresse.

Darüber hinaus kann anderen Benutzern die Erlaubnis erteilt werden, eine definierte Untergruppe von Anti-Diebstahl-Befehlen über die Weboberfläche auszulösen. Der ausgewählte Benutzer erhält einen Einladungslink per E-Mail und wird aufgefordert, ein Konto für die Weboberfläche zu erstellen, um Zugang zu erhalten.

Safe Browsing

Die Webschutzfunktion verhindert Phishing-Angriffe bei der Verwendung der Android- oder Google Chrome-Browser-App. Darüber hinaus bietet G Data eine eigene Secure Browser-App zum sicheren Surfen im Internet an, die jedoch sehr einfach gehalten ist und nur minimale Surfoptionen bietet. In den Einstellungen der App können zusätzliche Prüfungen und Regeln für verbundene WLAN-Netzwerke aktiviert werden.

App Audit & Schutz

Die Funktion "Permissions" listet Apps gruppiert nach den von ihnen erworbenen Berechtigungen auf und ermöglicht es dem Benutzer, Apps zu deinstallieren oder als geschützte Apps zu markieren. App-Protection verhindert den unbefugten Zugriff auf geschützte Apps, für die die Eingabe der Wartungs-PIN erforderlich ist.

Parental Controls

Die App ist mit einer umfangreichen Kindersicherungsfunktion ausgestattet, mit der der Nutzer zwei Gerätemodi einrichten kann. Die Kinderecke bietet einen kindgerechten Startbildschirm mit sehr eingeschränkter Funktionalität. Hier können Eltern White- und Blacklists für Websites erstellen, zugelassene Apps auswählen und die Nutzung des Geräts auf bestimmte Orte und Zeiten beschränken. Weitere Einstellungen sind das Ausschalten von Wi-Fi, das Sperren der Lautstärkeregelung und das Hinzufügen von Zeitlimits für die Gerätenutzung. Die Teenager-Ecke beschränkt lediglich den Zugriff auf zugelassene Apps und die Gerätenutzung auf bestimmte Orte und Zeitintervalle.

Schlussfolgerung

G Data bietet eine solide und gut programmierte Anti-Malware-App für Android. Über die Weboberfläche können notwendige Anti-Diebstahl-Befehle gesendet werden, um das Gerät aus der Ferne zu steuern. In unserem Funktionstest funktionierten alle Funktionen einwandfrei, und die Kindersicherung bietet viele Optionen, um geschützte und kindgerechte Geräteumgebungen einzurichten. Als Ergebnis unseres Tests ist G Data dabei, die Beschreibungen der App, der Websites und des ActionCenters zu aktualisieren und veraltete und verwirrende Informationen, wie alte Handbücher und Datenblätter, zu entfernen.

Anti-Theft Details
Befehle Web
Locate device Zeigt den aktuellen oder zuletzt bekannten Standort auf Google Maps Karte und sendet eine E-Mail-Benachrichtigung mit einem Link zu Google Maps.
Trigger signal tone Lässt einen Alarm auf dem Gerät ertönen, der ausgeschaltet wird, wenn das Gerät entsperrt und die App gestartet wird.
Lock screen Sperrt das Gerät mit der vorkonfigurierten PIN.
Delete personal data Führt einen Werksreset durch und löscht den externen Speicher.
Mute device Schaltet alle Töne auf dem Gerät stumm.
Set lock screen password Ändert das Passwort für die Bildschirmsperre.
Zusätzliche Features
SIM Change Protection Sperrt das Gerät und sendet den aktuellen Standort an die registrierte E-Mail-Adresse, wenn die SIM-Karte gewechselt oder entfernt wird.
Headset Protection Sperrt das Gerät und löst einen Alarm aus, wenn das Headset abgenommen wird.

Google

Play Protect & OS Features
15.3.14

mobile-appaudit-iconmobile-safebrowsing-iconmobile-antitheft-iconmobile-antimalware-icon

Einführung

Der integrierte Malware-Schutz von Google für Android überprüft regelmäßig installierte Apps auf Sicherheitsbedrohungen sowie Apps und APK-Dateien, bevor sie von Google Play oder Drittanbieterquellen heruntergeladen und installiert werden. Neben dem Malware-Scan bietet Google Diebstahlschutzfunktionen über eine eigenständige App oder eine Webschnittstelle sowie einen Schutz vor Phishing-Websites in der Google Chrome-Browser-App. Für bestimmte Gerätemodelle können Android-Profile definiert werden, um Arbeitsbereiche mit benutzerdefinierten Einstellungen und Apps zu erstellen. Backups von Benutzerdaten, Mediendateien, Apps usw. können erstellt und in die Google-Cloud hochgeladen werden.

Google Play Protect & OS Features
Google Play Protect & OS Features
Google Play Protect & OS Features

Handhabung

Play Protect ist auf allen neuen Android-Geräten vorinstalliert. Ältere Geräte können über den Play Store aufgerüstet werden. Sie finden es entweder im Play Store > Menü > Play Protect oder unter Einstellungen > Google > Sicherheit > Google Play Protect.

Anti-Malware

In Play Protect wird die Liste der zuletzt gescannten Apps sowie der Scan-Status angezeigt. Hier kann der Nutzer einen neuen App-Scan manuell starten und einige Einstellungen vornehmen.

Anti-Theft

Nach der Anmeldung im Google-Konto ist die Diebstahlschutzfunktion namens Find My Device über die eigenständige App von Google Play oder die Weboberfläche zugänglich. Beide Varianten ermöglichen es dem Nutzer, den aktuellen oder zuletzt bekannten Standort des Geräts anzuzeigen und auf dem Zielgerät einen Alarm für bis zu 5 Minuten auszulösen. Wenn kein Sperrbildschirm eingerichtet ist, wird das Gerät mit einer hier eingegebenen neuen PIN gesperrt. Ansonsten wird der vorkonfigurierte Sicherheitsmechanismus (z.B. PIN, Passwort, Muster, Fingerabdruck) verwendet. Optional kann eine Nachricht und/oder eine Telefonnummer zur Kontaktaufnahme definiert werden, die auf dem Sperrbildschirm des Geräts angezeigt wird. Schließlich können alle Daten, einschließlich des Google-Kontos, dauerhaft vom Gerät gelöscht werden.

Safe Browsing

Google Chrome enthält eine Funktion zum sicheren Surfen, die Phishing-Websites erkennt und blockiert, während der Nutzer im Internet surft.

App-Audit

Seit der Einführung von Android 6.0 hat der Nutzer mehr Kontrolle über die Berechtigungen, die den einzelnen Apps gewährt werden. Diese Optionen sind über Einstellungen > Apps zugänglich. Der Zugriff auf bestimmte Apps kann durch die Erstellung benutzerdefinierter Benutzerprofile eingeschränkt werden. Diese Funktion kann jedoch je nach Gerätehersteller unterschiedlich sein oder gar nicht zur Verfügung stehen.

Schlussfolgerung

Google verbessert kontinuierlich die Sicherheit und den Schutz vor Bedrohungen für Android-Geräte. Heute läuft Play Protect auf fast jedem neuen Android-Gerät, auf dem Google Play Store und Services installiert sind. Der integrierte Malware-Schutz sowie andere sicherheitsrelevante Funktionen wie Diebstahlschutz, sicheres Surfen und Datensicherung können ab Werk und kostenlos über ein Google-Konto ausgeführt werden.

Anti-Theft Details
Befehle App & Web
Locate/Track Zeigt den Standort auf Google Maps Karte.
Secure Device Sperrt das Gerät mit einer bestimmten PIN oder dem vorkonfigurierten Sicherheitsmechanismus. Optional: Zeigt eine Nachricht und/oder eine Telefonnummer zur Kontaktaufnahme an.
Erase Device Löst sofort oder nach dem nächsten Neustart des Geräts einen Werksreset aus und löscht den externen Speicher.

Kaspersky

Internet Security
11.23.4

mobile-appaudit-icon-greymobile-safebrowsing-iconmobile-antitheft-iconmobile-antimalware-icon

Einführung

Kaspersky Internet Security bietet die wichtigsten Sicherheitsfunktionen wie Malware-Schutz, Diebstahlschutz, Webschutz, App-Sperre und Anruffilter in einer sehr übersichtlichen Benutzeroberfläche. Eine 30-tägige Testversion ermöglicht es Ihnen, alle verfügbaren Funktionen zu testen und sich mit der App vertraut zu machen. Zusätzliche Funktionen wie VPN-Schutz, Kindersicherung und Passwortmanager werden als separate Kaspersky-Apps angeboten.

Kaspersky Internet Security
Kaspersky Internet Security
Kaspersky Internet Security

Handhabung

Bei der ersten Verwendung fordert die App einige Berechtigungen an, die für die Erstkonfiguration erforderlich sind. Nach der Bestätigung der Nutzungsbedingungen kann der Nutzer sofort eine Monats- oder Jahreslizenz für die App erwerben, eine bestehende Lizenz dem aktuellen Gerät zuweisen oder diesen Schritt komplett überspringen und mit dem Hauptbildschirm der App fortfahren. Ein erstes Virensignatur-Update und ein Schnellscan werden automatisch gestartet.

Anti-Malware

Der Echtzeitschutz überwacht die Dateiaktivität rund um die Uhr und scannt neu installierte Anwendungen vor der ersten Ausführung, wenn die empfohlenen Einstellungen aktiviert sind. Mit verschiedenen Optionen können Sie jedoch das Scan- und Erkennungsverhalten des Echtzeitschutzes sowie das des On-Demand-Scans anpassen. Es können entweder alle Dateien oder nur Apps und Archive gescannt werden, und der Schutz vor Adware und anderen unerwünschten Apps ist standardmäßig aktiviert. Der Nutzer kann zwischen drei verschiedenen Scan-Versionen wählen: Schnellscan, um alle installierten Anwendungen zu scannen, Vollscan, um einen Scan für das gesamte Gerät durchzuführen, oder Ordnerscan, um einen bestimmten Geräteordner zu überprüfen. Infizierte Dateien können in die Quarantäne verschoben, gelöscht oder übersprungen werden, oder der Benutzer kann zu einer Aktion aufgefordert werden. Schließlich können geplante Scans und Datenbank-Updates an die Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden.

Anti-Theft

Für die ordnungsgemäße Verwendung des Diebstahlschutzes benötigt die App mehrere Berechtigungen, Geräteverwaltungsrechte und einen Geheimcode mit 4-6 Ziffern, der konfiguriert werden muss. Optional kann ein Muster oder ein Fingerabdruck hinzugefügt und anstelle des Geheimcodes verwendet werden. Das Gerät kann über die Weboberfläche ferngesteuert werden. Befehle für Lock & Locate, Alarm, Mugshot und Data Wipe können nur erteilt werden, wenn sie zuvor in der App aktiviert wurden.

Für jeden Befehl mit Ausnahme des Befehls "Data Wipe" kann ein benutzerdefinierter Sperrbildschirmtext festgelegt werden. Außerdem wird der Befehl Sperren ausgelöst und eine E-Mail-Benachrichtigung gesendet. Wenn noch keine Android-Gerätesperre eingerichtet ist, wird stattdessen der vorkonfigurierte Kaspersky-Geheimcode verwendet. Das Sperren des Geräts beim Entfernen oder Wechseln der SIM-Karte funktioniert ebenso wie der Schutz vor Deinstallation der App.

Wenn der Nutzer die Funktion "Do not disturb" (DND) auf seinem Gerät aktiviert, wird er von KIS sofort um die Erlaubnis gebeten, den Alarm auszulösen, während sich das Gerät im DND-Modus befindet. In unserem Test haben wir diese Erlaubnis erteilt und festgestellt, dass die Funktion wie erwartet funktioniert.

Es ist auch möglich, KIS die Erlaubnis zu erteilen, den Alarm auszulösen, während der Systemton stummgeschaltet ist. KIS zeigt jedoch keinen Alarm an, wenn Sie den Ton stumm schalten, und sicherlich würden die wenigsten Nutzer daran denken, hier unaufgefordert Berechtigungen zu erteilen.

Wenn der Alarmbefehl gesendet wird, aber KIS nicht die Erlaubnis erhalten hat, Töne im DND/Stumm-Modus abzuspielen, ist das Telefon immer noch gesperrt. In der Weboberfläche wird der Befehl als ausstehend angezeigt, bis die App die Erlaubnis erhält und das Gerät das nächste Mal online ist.

Safe Browsing

Internet Protection blockiert gefährliche Websites, auf die über die Google Chrome-Browser-App zugegriffen wird. Laut der Hilfeseite der App kann sie auch bei vorinstallierten Browsern einiger Geräte funktionieren, wie z. B. Samsung Internet auf Samsung-Geräten.

Zusätzliche Features

Die Komponente App-Lock schützt ausgewählte Apps mit dem zuvor konfigurierten Geheimcode, Muster oder Fingerabdruck. Der Anruffilter blockiert eingehende Anrufe von Kontakten auf der schwarzen Liste und manuell eingegebenen Nummern.

Schlussfolgerung

Das Produkt von Kaspersky Lab bietet eine große Vielfalt an Funktionen für die mobile Sicherheit in einer übersichtlichen Benutzeroberfläche. Eine kurze und hilfreiche Erklärung wird bei der ersten Verwendung jeder Funktion gegeben und lässt keine Frage unbeantwortet. Dieses Produkt wird Nutzern empfohlen, die die Dinge einfach halten und gleichzeitig effektiv geschützt sein wollen.

Anti-Theft Details
Befehle Web
Lock & Locate Sperrt das Gerät, zeigt den Standort auf Google Maps Karte und sendet den Standort in einer E-Mail.
Mugshot Sperrt das Gerät und nimmt mehrere Bilder mit der Frontkamera auf.
Alarm Sperrt das Gerät und löst einen Alarm aus.
Data Wipe Führt einen Werksreset durch und löscht den externen Speicher.
Zusätzliche Features
SIM Watch Sperrt das Gerät, wenn die SIM-Karte entfernt oder gewechselt wird.
Uninstall Protection Sperrt das Gerät, wenn der App die Geräteadministratorrechte entzogen werden.

McAfee

Mobile Security
5.2.0

mobile-appaudit-iconmobile-safebrowsing-iconmobile-antitheft-iconmobile-antimalware-icon

Einführung

McAfee ist in einer kostenlosen Version erhältlich, die eine umfangreiche Auswahl an Komponenten für Malware-Schutz, Diebstahlschutz, Kontrolle der Privatsphäre, Wi-Fi-Sicherheit, Datensicherung und Tools für die Energie- und Speicherverwaltung bietet. Wir empfehlen dringend, ein McAfee-Konto einzurichten, um das volle Potenzial aller Sicherheits- und Datenschutzfunktionen nutzen zu können. Ein Upgrade auf die kostenpflichtige Standard-Version entfernt Werbung, fügt Phishing-Schutz, App-Lock und Benutzerprofile hinzu und erlaubt es dem Nutzer, Mediendateien wie Fotos und Videos zu sichern. Eine zusätzliche VPN-Schutzfunktion (Wi-Fi Guard) ist nur mit dem Plus-Zahlungsplan verfügbar.

McAfee Mobile Security
McAfee Mobile Security
McAfee Mobile Security

Handhabung

Nachdem die EULA und der Datenschutzhinweis akzeptiert wurden, wird ein erster Einrichtungsprozess gestartet. Der Benutzer wird aufgefordert, entweder mit der kostenlosen und werbeunterstützten Version fortzufahren, durch Auswahl eines Zahlungsplans auf die Premium-Version zu aktualisieren oder sich mit seinem McAfee-Konto anzumelden, falls bereits eines besteht. Anschließend müssen alle erforderlichen Berechtigungen zum Ändern und Überwachen des Geräts erteilt und eine 6-stellige PIN konfiguriert werden, falls dies noch nicht geschehen ist. Der Hauptbildschirm zeigt die wichtigsten Funktionen und Empfehlungen zur Verbesserung der Gerätesicherheit.

Anti-Malware

Nutzer können entweder nur Apps scannen oder einen tieferen Scan von Apps und internen Dateien mit vordefinierten Einstellungen starten. Die Scan-Einstellungen können angepasst werden, um Echtzeit-Scans zu planen und automatische Updates zu aktivieren. Der Nutzer kann das Scan-Verhalten so ändern, dass alle Apps, potenziell unerwünschte Programme sowie Dateien sowohl im internen als auch im externen Speicher gescannt werden. Die App kann den Nutzer auch warnen, wenn bösartige Apps installiert oder bösartige Dateien auf eine SD-Karte übertragen werden.

Anti-Theft

Nach dem Einloggen in das McAfee-Konto und dem Aktivieren aller erforderlichen Einstellungen können über die Weboberfläche Befehle zur Diebstahlsicherung wie "Locate", "Lock", "Alarm" und "Wipe" gesendet werden. Wenn diese aktiviert sind, wird das Gerät gesperrt, wenn der Flugzeugmodus aktiviert ist, die SIM-Karte gewechselt oder entfernt wird oder keine Netzwerkverbindung verfügbar ist. Letzteres hat in unserem Test nicht funktioniert, als wir Wi-Fi und die mobile Datenverbindung deaktiviert haben.

Die Weboberfläche ist immer noch in zwei Teile unterteilt, was sie etwas verwirrend macht. "Find device" hat eine moderne Webansicht, die alle Anti-Diebstahl-Befehle bietet, so dass der Benutzer sofort Maßnahmen ergreifen kann, wenn ein Gerät verloren geht oder gestohlen wird, und zeigt den aktuellen Standort auf Google Maps. "My device" und "My data" zeigen eine ältere Seite, die die grundlegenden Anti-Diebstahl-Befehle und weitere Optionen für Sperren, Alarm, Thief Cam, Backup und Delete unterstützt. Hier sind die Sicherungsdaten zugänglich und können auch heruntergeladen werden. Bei "Backup and Wipe" kann der Nutzer entscheiden, welche Aktion ausgeführt werden soll, wenn die Sicherung aufgrund eines Verlusts der Netzwerkverbindung fehlschlägt (z. B. nicht löschen, ohne Sicherung löschen).

Ein Klick auf "I lost my device" löst die Lock-und Locate-Befehle und Thief-Cam aus. Letzterer nimmt ein Foto mit der Frontkamera auf, wenn jemand mehrere falsche PINs für den Sperrbildschirm eingibt. Darüber hinaus werden der Standort und das Foto der Diebeskamera per E-Mail versendet. Auf der Weboberfläche heißt es außerdem, dass das Anpassen einer Nachricht für den Sperrbildschirm nicht mehr funktioniert. In unserem Test konnten wir jedoch den Text auf dem Sperrbildschirm über die App und die Weboberfläche ändern.

Sowohl in der App als auch in der Weboberfläche heißt es, dass die Funktion "Wipe" Daten von einer SD-Karte oder Speicherkarte entfernt. Wir halten dies jedoch für irreführend und empfehlen McAfee dringend, diese Formulierung zu verbessern, da die Wipe-Funktion nur interne Halterungen/Telefonspeicher unterstützt.

Safe Browsing

Die Komponente Safe Web bietet Browser-Schutz vor gefährlichen Websites für Google Chrome, Samsung Internet, Opera Mini und Firefox.

App-Audit

Die App enthält mehrere Funktionen zum Schutz der Privatsphäre. Der Datenschutz-Check bewertet und listet Apps danach auf, wie viele persönliche Informationen und wie viele Berechtigungen sie abrufen. Die App-Lock sperrt bestimmte Apps mit einer vordefinierten 6-stelligen PIN. Mit dem Gastmodus kann der Benutzer ein Gastprofil mit eingeschränktem Zugriff auf vordefinierte Apps und Funktionen einrichten.

Zusätzliche Features

Die App kann nur Kontakte in der Cloud speichern und sie wiederherstellen. In der Premium-Version ist es auch möglich, Mediendateien zu sichern. Automatische Backups oder Benachrichtigungen, wenn es einen neuen Kontakt zu sichern gibt, können ebenfalls aktiviert werden.

Mehrere Tools können die Leistung des Geräts verbessern. Der Speicherbereiniger löscht Junk, temporäre und zwischengespeicherte Dateien sowie veraltete Apps. Der Memory Booster gibt den Arbeitsspeicher frei, und der Battery Booster verlängert die Lebensdauer des Akkus, indem er Geräteeinstellungen (z. B. Wi-Fi, automatische Synchronisierung, Bildschirm-Timeout) deaktiviert. Ein Überwachungstool schließlich verfolgt und begrenzt die mobile Datennutzung von Apps.

Schlussfolgerung

Neben der Erkennung von Malware umfasst das Security-Produkt von McAfee eine Anti-Diebstahl- und Anti-Phishing-Komponente sowie zusätzliche Funktionen zur Optimierung der Geräteleistung. Abgesehen von ein paar kleineren Problemen funktionieren die Anti-Diebstahl-Befehle wie vorgesehen, und die Benutzer können in einem Rutsch ein Backup und eine Löschung durchführen. Wie wir bereits im letzten Jahr erwähnt haben, ist die Weboberfläche, die immer noch in zwei separate Seiten aufgeteilt ist, nach wie vor kontra-intuitiv.

Anti-Theft Details
Befehle Web
Locate Zeigt den Standort auf Google Maps Karte.
Lock Sperrt das Gerät mit oder ohne Alarm.
Thief Cam Aktiviert/Deaktiviert die Telefonsirene.
I lost my device Löst Sperre, Ortung und Diebeskamera aus; wenn das Telefon auf "Es ist immer noch verloren" eingestellt ist, können die zusätzlichen Funktionen Verfolgen, Sichern, Löschen und Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen verwendet werden.
Track Verfolgt das Telefon eine oder sechs Stunden lang ununterbrochen.
Backup Sichert nur Kontakte. Die Sicherung von Mediendateien ist nur in-App möglich.
Wipe Löscht Kontakte, Fotos, Videos und Dateien aus dem internen Speicher.
Factory Reset Führt einen Werksreset durch und löscht den externen Speicher.
Zusätzliche Features
SIM Change Protection Sperrt das Gerät, wenn die SIM-Karte entfernt oder gewechselt wird.
Uninstall Protection Sperrt das Gerät, wenn der App die Geräteadministratorrechte entzogen werden.
Thief Cam Nimmt nach mehreren fehlgeschlagenen Entsperrungsversuchen ein Bild mit der Frontkamera auf.

Securion

OnAV
1.0.13

mobile-appaudit-icon-greymobile-safebrowsing-icon-greymobile-antitheft-icon-greymobile-antimalware-icon

Einführung

Securion OnAV ist eine kostenlose und schlanke Anwendung, die lediglich einen Virenscanner und eine "Rooting Checking"-Funktion bietet. Wir sind uns nicht sicher, was genau die letztgenannte Funktion bewirken soll. Wir haben angenommen, dass sie überprüft, ob das Gerät gerootet ist. Die Funktion lieferte jedoch sowohl bei einem nicht gerooteten als auch bei einem gerooteten Gerät das Ergebnis "No rooting detected". Nachdem wir Securion über diesen Fehler informiert haben, wurde die Funktion entfernt und es wurde uns mitgeteilt, dass man an einer Verbesserung arbeiten wird.

Securion OnAV
Securion OnAV
Securion OnAV

Handhabung

Nach der Installation fragt die App nur nach Speicher- und Telefonberechtigungen. Laut dem Google Play-Eintrag sind beide Berechtigungen erforderlich, um einen Dateiscan durchzuführen bzw. die eindeutige Geräte-ID zu verwenden.

Anti-Malware

Wenn auf dem Hauptbildschirm "Checking" ausgewählt wird, startet die App einen vollständigen Virenscan des internen Speichers. Der Versuch, den Scan durch Tippen auf "Cancel" oder die Schaltfläche "Back" abzubrechen, funktionierte in unserem Funktionstest nicht. Wir mussten die Anwendung über den Task-Manager beenden. Securion hat dieses Problem aufgrund unseres Feedbacks inzwischen behoben. Der Echtzeitschutz kann in den Einstellungen ein- und ausgeschaltet werden, und die Ergebnisse früherer Scans finden sich unter "Log".

Schlussfolgerung

Securion OnAV ist eine sehr einfache mobile Security-App, die sich nur auf den Schutz vor Malware konzentriert und keine zusätzlichen sicherheitsrelevanten Funktionen bietet. Die Scanergebnisse liefern keine weiteren Vireninformationen. Wir fanden auch, dass die englische Übersetzung der sehr wenigen Menübegriffe nicht optimal und eher verwirrend war. Auch dies wurde nun verbessert.

Trend Micro

Mobile Security
10.3.0

mobile-appaudit-icon-greymobile-safebrowsing-iconmobile-antitheft-iconmobile-antimalware-icon

Einführung

Die App von Trend Micro verfügt über eine kostenlose Version, die Malware-Schutz, Systemoptimierung und Tools zum Schutz der Privatsphäre in sozialen Medien bietet. Wenn Sie die 14-tägige Testversion der Premium-Version starten oder eine Jahreslizenz dafür erwerben, werden zusätzliche Sicherheitsfunktionen wie Diebstahlschutz, Internetschutz, WLAN-Scanner und Kindersicherung aktiviert.

Trend Micro Mobile Security
Trend Micro Mobile Security
Trend Micro Mobile Security

Handhabung

Nach der Installation wird der Nutzer aufgefordert, die Hinweise zum Datenschutz und zur Datenerfassung sowie die Lizenzvereinbarung zu akzeptieren. Anschließend muss sich der Nutzer entweder bei einem bestehenden Trend Micro-Konto anmelden oder ein neues Konto erstellen, um fortfahren zu können. Währenddessen wird im Hintergrund ein erster Scan gestartet. Auf dem Hauptbildschirm sind der Gerätestatus und alle Funktionen leicht zugänglich.

Anti-Malware

Standardmäßig wird ein reiner App-Scan durchgeführt. Die Scan-Einstellungen können angepasst werden, um den Grad der Bedrohungen, über die der Nutzer informiert wird, auf niedrig, normal oder hoch einzustellen. Weitere Optionen ermöglichen Echtzeit-Scans, Scans vor der Installation von Apps, die von Google Play heruntergeladen wurden, und Scans des internen Speichers. Automatische Updates werden standardmäßig durchgeführt, können aber auch manuell ausgelöst und für eine tägliche, wöchentliche oder monatliche Ausführung geplant werden. Zusätzlich zum Malware-Scan werden auch die Konfiguration und die Einstellungen des Geräts auf mögliche Schwachstellen überprüft.

Anti-Theft

Die Komponente Lost Device Protection (Schutz vor verlorenen Geräten) bietet die Diebstahlschutzfunktion für das Gerät. Fernbedienungsbefehle können von einer Webschnittstelle aus gesendet werden und umfassen Ortung, Sperren, Alarm, Löschen und Zurücksetzen. Darüber hinaus kann das Telefon automatisch gesperrt werden, wenn die SIM-Karte gewechselt oder entfernt wird. Der Deinstallationsschutz erfordert das Passwort des Trend Micro Kontos, um die App erfolgreich zu deinstallieren. Die Secret Snap-Funktion macht ein Foto mit der Frontkamera, wenn jemand versucht, das Gerät zu entsperren, Apps zu sperren oder die App zu deinstallieren. Die Fotos werden auf dem Gerät gespeichert und an eine vorkonfigurierte E-Mail-Adresse gesendet.

Mit dem Befehl Zurücksetzen können Sie alle laufenden Apps zum Anhalten zwingen oder das Passwort für die Bildschirmsperre zurücksetzen. Leider hat letzteres in unserem Test nicht richtig funktioniert, da die Weboberfläche immer "Unable to reset lock screen password" meldete.

Safe Browsing

Die Funktion "Safe Surfing" überprüft und blockiert bösartige Websites und Links in aufgelisteten Browsern und anderen Anwendungen. Das Schutzniveau kann auf hoch, normal oder niedrig eingestellt werden. Der Nutzer kann auch eine Black- und Whitelist von Websites definieren. Ein VPN-Schutz ist für unterstützte Apps ebenfalls verfügbar.

Parental Controls

Diese Funktion ist in zwei Teile unterteilt. Erstens ermöglicht sie das Sperren bestimmter Apps mit dem Kennwort des Trend Micro Kontos. Zweitens blockiert der Website-Filter Seiten, die für Kinder, Vorschulkinder oder Teenager ungeeignet sind. Es kann auch eine Black- und Whitelist von Websites definiert werden.

Zusätzliche Features

Die App enthält einen Wi-Fi-Checker, der das aktuell verbundene Netzwerk auf Sicherheitsrisiken überprüft, einen Systemtuner mit verschiedenen Optionen zur Optimierung des Gerätespeichers und der Akkuladung sowie eine Komponente für den Datenschutz in sozialen Netzwerken, die die Einstellungen von Facebook- und Twitter-Konten auf mögliche Datenschutzprobleme überprüft. Mit dem App-Manager können Sie installierte Apps entfernen und deaktivieren, um Ressourcen zu sparen. Die Funktion Pay Guard Mobile überwacht Finanztransaktionen von installierten Banking-/Einkaufs-Apps.

Schlussfolgerung

Trend Micro Mobile Security umfasst eine Vielzahl von Sicherheits- und Datenschutzfunktionen zum Schutz vor Bedrohungen auf dem Gerät und zur Verwaltung des Geräts aus der Ferne, falls es verloren geht oder gestohlen wird. Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich gehalten, obwohl mehrere Einstellungen zur Verfügung stehen, um jede Funktion individuell anzupassen. Abgesehen von einem kleinen Problem funktionierten alle Anti-Diebstahl-Befehle einwandfrei.

Anti-Theft Details
Befehle Web
Locate Zeigt den Standort auf Bing-Karten Karte.
Lock Sperrt das Gerät, bis entweder das Trend Micro Kennwort oder ein einmaliger Entsperrschlüssel von der Webschnittstelle eingegeben wird.
Wipe Führt einen Werksreset durch und löscht den externen Speicher.
Share Sendet einen Bing-Karten Link mit dem aktuellen Standort auf Facebook.
Reset Zwingt alle laufenden Anwendungen zu stoppen oder setzt das Passwort für den Sperrbildschirm zurück.
Zusätzliche Features
SIM Change Protection Sperrt das Gerät, wenn die SIM-Karte entfernt oder gewechselt wird.
Uninstall Protection Sperrt das Gerät, wenn der App die Geräteadministratorrechte entzogen werden.
Secret Snap Nimmt ein Bild mit der Frontkamera auf.

Feature-Liste

 

In diesem Mobile Security Review erreichte Award-Levels

APPROVED
AvastAPPROVED
AVGAPPROVED
AviraAPPROVED
BitdefenderAPPROVED
F-SecureAPPROVED
G DataAPPROVED
GoogleNOT APPROVED
KasperskyAPPROVED
McAfeeAPPROVED
SecurionAPPROVED
Trend MicroAPPROVED

Anmerkungen

Das perfekte mobile Security-Produkt für alle Geräte und alle Nutzer gibt es nicht. Wie z.B. bei Windows-Produkten empfehlen wir Ihnen, eine kurze Liste von Produkten zu erstellen, die für Sie in Frage kommen, nachdem Sie die Vor- und Nachteile der einzelnen Produkte in unserem Testbericht gelesen haben. Von jedem Produktkandidaten kann dann eine kostenlose Testversion installiert und einige Tage lang getestet werden (jeweils eines); dies sollte die Entscheidung erleichtern. Vor allem bei Android-Security Produkten werden ständig neue Versionen mit Verbesserungen und neuen Funktionen veröffentlicht.

Zehn der diesjährigen Produkte qualifizieren sich für unsere Auszeichnung "Approved Mobile Product", da sie zuverlässige und effektive Kernfunktionen und einen soliden Schutz vor Malware bieten.

Avast Mobile Security bietet ausgereifte Sicherheitsfunktionen und Geräteüberwachungstools sowie App-Anpassungen, die keine Wünsche offen lassen.
AVG AntiVirus bietet eine breite Palette von Sicherheits- und Nicht-Sicherheitsfunktionen sowie umfangreiche Konfigurationsoptionen für nahezu jeden Anwendungsfall.
Avira Antivirus Security ist eine solide Anti-Malware-App für Android, die eine übersichtliche Benutzeroberfläche und eine Fernsteuerung des Geräts über Web- oder In-App-Befehle bietet.
Bitdefender Mobile Security ist ein einfach zu bedienendes mobiles Security-Produkt, das einen ausgefeilten Geräteschutz und weitere Datenschutzfunktionen bietet.
F-Secure SAFE ist eine Anti-Malware-Lösung, die für mehrere Plattformen entwickelt wurde und die sicheres Surfen über eine separate Browser-App und Regeln für die elterliche Kontrolle ermöglicht.
G Data Internet Security ist eine robuste Anti-Malware-App für Android mit zusätzlichen Funktionen für sicheres Surfen, App-Schutz und Kindersicherung.
Google Android verfügt über integrierte kostenlose Sicherheitsfunktionen für die Erkennung von Malware, Geräteverlust oder -diebstahl und sicheres Surfen. Play Protect bietet jedoch noch keinen wirksamen Schutz.
Kaspersky Internet Security ist eine umfassende und einfach zu bedienende mobile Security-App mit einer breiten Palette von Funktionen wie Anti-Malware, Anti-Diebstahl und Anti-Phishing.
McAfee Mobile Security umfasst grundlegende Schutzfunktionen für jeden Anwendungsfall, einschließlich Anti-Malware und Anti-Diebstahl, sowie verschiedene Tools zur Optimierung der Geräteleistung.
Securion OnAV ist eine sehr einfache mobile Security-App, die sich nur auf den Schutz vor Malware konzentriert.
Trend Micro Mobile Security ist eine gut entwickelte App, die Malware-Schutz, Anti-Diebstahl-Befehle über eine übersichtliche Weboberfläche und andere hilfreiche Funktionen für die Geräteverwaltung bietet.

Copyright und Haftungsausschluss

Diese Veröffentlichung ist Copyright © 2019 von AV-Comparatives ®. Jegliche Verwendung der Ergebnisse, etc. im Ganzen oder in Teilen, ist NUR nach ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung der Geschäftsführung von AV-Comparatives vor einer Veröffentlichung erlaubt. AV-Comparatives und seine Tester können nicht für Schäden oder Verluste haftbar gemacht werden, die sich aus der Verwendung der in diesem Dokument enthaltenen Informationen ergeben könnten. Wir bemühen uns mit aller Sorgfalt um die Richtigkeit der Basisdaten, eine Haftung für die Richtigkeit der Testergebnisse kann jedoch von keinem Vertreter von AV-Comparatives übernommen werden. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck der zu einem bestimmten Zeitpunkt bereitgestellten Informationen/Inhalte. Niemand, der an der Erstellung, Produktion oder Lieferung von Testergebnissen beteiligt ist, haftet für indirekte, besondere oder Folgeschäden oder entgangenen Gewinn, die sich aus der Nutzung oder der Unmöglichkeit der Nutzung der auf der Website angebotenen Dienste, Testdokumente oder damit zusammenhängenden Daten ergeben oder damit zusammenhängen.

Für weitere Informationen über AV-Comparatives und die Testmethoden besuchen Sie bitte unsere Website.

AV-Comparatives
(Juli 2019)